logocontainer-upper
Wir-Portal
logocontainer-lower
peterschreiber.media / Shutterstock.com

Jährliche Mitarbeitendengespräche

Sie sind zukunftsorientiert und das schon seit vielen Jahren. Sie sind nach vorn gerichtet mit intensivem Blick auf das "hier und jetzt". Sie sind für alle relevant und wichtig. Für die Mitarbeitenden, für die Führungskräfte, für die gesamte Organisation.

Wozu eigentlich?

Um JÄHRLICH mindestens einmal inne zu halten und gemeinsam zu reflektieren.
Um am MITeinander weiter zu ARBEITen und zu verstehen, was die Mitarbeitenden und die Führungskräfte bewegt.
Um offen und konstruktiv gemeinsame GESPRÄCHsthemen zu erörtern.

nepool / Shutterstock.com

Kurz & Knapp

Wer nimmt am Mitarbeitendengespräch teil und was ist der Inhalt?

Das Mitarbeitendengespräch wird immer unter 4 Augen zwischen Mitarbeitendem und nächsthöherer Führungskraft geführt.
Inhalte sind zum Beispiel Aufgaben, Arbeitsfelder, Entwicklung sowie die generelle Zusammenarbeit. Vor allem sind die Inhalte vertraulich!

Die Personalabteilung bekommt lediglich die Information, dass das jährliche Gespräch stattgefunden hat.

Wie lange dauert das Gespräch und welche Vorbereitung wird empfohlen?

Das Gespräch kann 1-2 Stunden in Anspruch nehmen und im Downloadbereich auf dieser Seite finden Sie alle relevanten Unterlagen.
Nutzen Sie die Formulare zur Gesprächsvorbereitung um in einen intensiven Austausch zu kommen und die Dinge anzusprechen, die Ihnen wichtig sind.

Der nebenstehende Leitfaden gibt Ihnen einen guten Überblick.

Warum werden Ziele vereinbart?

Ziele wirken für alle Beteiligten positiv, denn die Mitarbeitenden wünschen sich zu Recht die Wertschätzung ihrer Leistungen, ihres Engagements und ihrer Arbeit.

Unsere gemeinsamen Zielvereinbarungen sind das stützende Instrument und halten alles objektiv und SMART fest.

Was versteht man unter SMARTen Zielen?

Ziele sind gleich zu definieren für ein faires und gleichberechtigtes Miteinander.

Das ist zu erreichen, wenn Ziele genau diese Eigenschaften haben:

S – Spezifisch, genau, positiv formuliert
M – Messbar, zählbar oder anderweitig objektivierbar
A – Akzeptiert, freiwillige Vereinbarung
R – Realistisch, nicht zu hoch, Ressourcen angemessen verfügbar
T – Terminierbar, klare Zeitangaben, Meilensteine

Was, wenn meine Führungskraft mich noch nicht zum Mitarbeitendengespräch eingeladen hat?

Dann sprechen Sie ihn oder sie doch direkt an und fragen danach.
Es gibt bestimmt gute Gründe, warum es dieses Jahr noch nicht stattgefunden hat.
Und sicherlich haben Sie bald eine Einladung zum Mitarbeitendengespräch in Ihren E-Mails.

 

Alle weiteren Fragen beantworten Ihnen gern:

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit