logocontainer-upper
Wir-Portal
logocontainer-lower
Foto: CrispyPork / Shutterstock.com

Bistumskommunikation digital

Unsere digitale Kommunikationslandschaft verändert sich. Lernen Sie hier die digitalen Portale und Kanäle des Erzbistums in ihren verschiedenen Funktionen kennen.

Unsere digitale Kommunikationslandschaft verändert sich. Zum Libori-Fest 2019 ging nicht nur die erneuerte Homepage des Erzbistums erzbistum-paderborn.de online. Zeitgleich entstand das neue Portal für ehrenamtlich und beruflich Mitarbeitende (wir-erzbistum-paderborn.de), in dem Sie sich gerade befinden.

Relativ neu ist auch die Plattform wir.desk , auf der Gruppen ihre Zusammenarbeit organisieren können. 2019 entstand auch der Instagram-Auftritt des Erzbistums . Auf Facebook  ist das Erzbistum Paderborn schon seit etwas längerer Zeit mit einer eigenen Seite vertreten. Daneben gibt es noch mehr spezialisierte Homepages wie z.B. verwaltung-erzbistum-paderborn.de  und den Medienpool, wo Haupt- und Ehrenamtliche Informationen und Materialien für ihre Arbeit vor Ort finden.

Warum so viele Bausteine?

Jedes digitale Kommunikationsangebot dient einem eigenen Zweck und einer eigenen Zielgruppe. Nachfolgend stellen wir Ihnen die wichtigsten Angebote vor:

Die Erzbistums-Webseite

Was ist es?
Unser neues Erzbistumsportal.

Für wen ist es gedacht?
Für die Allgemeinheit gläubiger wie nichtgläubiger Menschen, die Wissenswertes über unser Erzbistum und die christliche Glaubenslehre erfahren möchten, und die sich informieren möchten über unseren Beitrag zu Themen mit kirchlicher und gesellschaftlicher Relevanz.

Wie sind die Inhalte umgesetzt?
Zusätzlich zu den üblichen Beiträgen gibt es Themen-Specials, Interviews, Reportagen, Videos, Veranstaltungskalender und eine digitale Bistumskarte.

Was wollen wir damit erreichen?
Menschen informieren, Glaubensfreude vermitteln, Menschen im Glauben bestärken, unserer Kirche ein Profil geben, den Dialog fördern.

Das Wir-Portal

Was ist es?
Unser neues Wir-Portal – eine Kombination aus Informationsplattform und Netzwerk.

Für wen ist es gedacht?
Alle Haupt- und Ehrenamtlichen im Erzbistum.

Was ist drin?
Tagesaktuelle Informationen, Materialien, Arbeitsunterlagen, Anregungen, Tipps, Termine – und der Zugang zu unserem Social Intranet Wir.desk.

Wie sind die Inhalte umgesetzt?
News, Berichte, Themen-Specials, Leitlinien, Meinungsstücke, Kolumnen, Kalender für Fortbildungen und Veranstaltungen und vieles andere mehr.

Was wollen wir damit erreichen?
Wissen weitergeben, die Zusammenarbeit erleichtern, Offenheit zeigen, Orientierung geben, Vernetzung ermöglichen, den Dialog fördern und das Wir-Gefühl stärken.

Wie bekomme ich meine Inhalte ins Wir-Portal?
Das Wir-Portal soll Relevanz für das gesamte Erzbistum haben. Deshalb wird es redaktionell begleitet. Für die Fachabteilungen im Generalvikariat und andere Akteure im Erzbistum werden Zugänge zum Redaktionssystem eingerichtet, worüber News, Materialien oder Termine eingestellt werden können. Und es gibt natürlich den direkten Draht zur Redaktion.

Das Social Intranet

Was ist es?
Wir.desk – eine Plattform zum Diskutieren, zum Teilen von Wissen und zum gemeinsamen Arbeiten an Dokumenten und Projekten – kurzum ein Arbeits-Intranet mit vielen Elementen aus sozialen Medien.

Für wen ist es gedacht?
Für alle beruflich und ehrenamtlich Mitwirkenden im Erzbistum.

Was ist drin?
Zusammenarbeit: Alle Teilnehmenden können sich in wir.desk eigene Profilseiten aufbauen und sich Gruppen und Communities anschließen. Zudem bietet die Anwendung ein Dokumentenmanagement mit Versionsmanagement, sodass mehrere Personen an einem Dokument arbeiten können. Darüber hinaus gibt es einen Kalender, über den auch Aufgaben definiert werden können.

Kommunikation: Wie in einem sozialen Netzwerk können in wir.desk Einzelpersonen und Gruppen miteinander kommunizieren – über Privatnachrichten, News, Reaktionen, Tags und Links. Bilder und Anhänge lassen sich spielend leicht teilen.

Wissensmanagement: wir.desk macht Wissen zugänglich, indem es Dokumente dort speichert, wo sie alle finden können. Zudem können die Teilnehmenden Fragen in ein Diskussionsforum stellen. Besonders praktisch ist die Umfragefunktion. Damit lassen sich nicht nur Meinungsumfragen erstellen, auch lässt sich damit rasch klären, wer bei einem Projekt welche Aufgabe übernehmen kann.

Wie ist wir.desk erreichbar?
Hier, über das Wir-Portal (Sie finden den Link ganz oben rechts).

Was kostet die Nutzung?
Die Nutzung ist für Engagierte innerhalb des Erzbistums Paderborn kostenlos.

Was wollen wir damit erreichen?
Die interne Kommunikation und Zusammenarbeit verbessern, die Vernetzung und den Dialog fördern.

Die Lernplattform

Was ist es?
Mit der neuen Online-Lernplattform wir.lernen fördert das Erzbistum künftig noch gezielter das selbstbestimmte Lernen für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Für wen ist es gedacht?
Künftig soll die Plattform auch Ehrenamtlichen zur Verfügung stehen, derzeit steht sie den beruflich Mitarbeitenden zur Verfügung.

Was ist drin?
Im umfangreichen E-Learning-Kursangebot von „wir.lernen“ können derzeit über 70 Kurse aus den Themenbereichen Digitalisierung, Kommunikation, Kreativität und Effektivität, Management, Persönlichkeitsentwicklung und Selbstbestimmtes Lernen ausgewählt werden.

Was wollen wir damit erreichen?
Wir möchten die Lernkultur und selbstständige Weiterentwicklung der Mitarbeitenden fördern. Mitarbeitende können nun orts- und zeitunabhängig die für sie relevanten Inhalte auf der Plattform wählen. Sie entscheiden selbst, in welchen Feldern sie sich entwickeln möchten.

Wie funktioniert das?
Mehr Infos zu wir.lernen finden Sie hier.

Das Verwaltungshandbuch

Was ist es?
Eine Informationsplattform, auf der Verwaltungshilfen zur Verfügung gestellt und häufige Fragen beantwortet werden.

Für wen ist es gedacht?
Für alle in der Verwaltung Tätigen, z.B. Pfarrsekretariate, Kirchenvorstände, Außendienstmitarbeitende, Verwaltungsleitende und Pfarrer sowie Mitarbeitende des Erzbischöflichen Generalvikariats und von Einrichtungen des Erzbistums.

Was ist drin?
Arbeitshilfen, Materialien, Rechtstexte, Ansprechpersonen, häufige Fragen etc. zu Verwaltungsthemen und konkreten Anfragen aus der Praxis.

Wie sind die Inhalte umgesetzt?
Die Inhalte sind in Themenblöcken strukturiert und innerhalb der Themen nach Materialien, Wissensträgern und Arbeitsabläufen. Zudem können Stichworte über die Suchfunktion oder die A-Z Suche schnell gefunden werden.

Was wollen wir damit erreichen?
Die Seite soll unterstützende Materialien gesammelt bereitstellen, häufige Fragen zu Verwaltungsthemen beantworten und die Suche nach der richtigen Ansprechperson erleichtern.

Wie bekomme ich meine Inhalte ins Verwaltungshandbuch?

Das Verwaltungshandbuch soll Relevanz für das gesamte Erzbistum haben. Deshalb wird es redaktionell begleitet. Fachabteilungen im Erzbischöflichen Generalvikariat können ihre Themen im Verwaltungshandbuch platzieren, indem sie eine E-Mail an  pastor-admin@erzbistum-paderborn.de schicken.

„Fragen und Anregungen“ aus den Pastoralen Räumen können per Kontaktformular an die Redaktion gesendet werden. Sie finden den Link zum Formular direkt auf der Startseite im Verwaltungshandbuch. Bei Relevanz für alle, werden die Antworten in den „häufigen Fragen“ aufgenommen oder zu Arbeitshilfen verarbeitet. Zudem nehmen wir gerne konkrete Praxistipps aus den Gemeinden auf.

Das Erzbistum im Bewegtbild

Was ist es?
Libori.tv  ist das neue filmische Sendeformat des Erzbistums Paderborn.

Für wen ist es gedacht?
Für die Allgemeinheit gläubiger wie nichtgläubiger Menschen, die sich ein Bild vom Erzbistum Paderborn machen möchten.

Was ist drin?
Hier sehen Sie Livestreams von Gottesdiensten zu den großen, kirchlichen Festen sowie Folgen des Internet-TV-Formats des Erzbistums: das namensgebende „LiboriTV“.

Wie sind die Inhalte umgesetzt?
Neben Livestreamings von besonderen Gottesdiensten sehen Sie hier Reportagen aus dem Erzbistum:

In verschiedenen Magazinsendungen nehmen wir Sie mit zu besonderen Menschen und Orten, die unsere Heimat ausmachen. Ob Hidden Places erkunden, Plätzchenbacken, Blicke in die Vergangenheit und vieles mehr.

Was wollen wir damit erreichen?
Die Vielfalt des kirchlichen Lebens im Erzbistum darstellen und in Bewegtbildern zeigen, was uns bewegt.

Die jungen Seiten

Was ist es?
Youpax.de – das junge Glaubensportal im Erzbistum Paderborn.

Für wen ist es gedacht?
Für Menschen zwischen 14 und 29 Jahren.

Was ist drin?
Zusammen mit Partnern aus der Jugendpastoral und jungen Medienmachern erarbeitet YOUPAX bereits seit dem Jahr 2012 Beiträge, um junge Menschen mit dem Geheimnis Gottes in Kontakt zu bringen.

Wie sind die Inhalte umgesetzt?
YOUPAX erzählt von Jesus Christus wie von einem guten Freund, der lieb und teuer ist.

Was wollen wir damit erreichen?
Jungen Menschen helfen, zu ihrem Glauben zu finden, junge Menschen in ihrem Glauben bestärken, Lebenshilfe geben.

Der Medienpool

Was ist es?
Der Medienpool ist der Ort, an dem Sie Medien aller Art finden – also etwa Bilder und Videos. Aber auch Dateien jeden denkbaren Typs: z.B. .docx, .xlsx, .pptx, .pdf, um nur einige zu nennen.

Für wen ist es gedacht?
Für alle Kommunikatoren und Kommunikatorinnen im Erzbistum Paderborn zur Unterstützung ihrer Arbeit. Interne und externe Fotografierende können hier ihre Bilder hochladen und verschlagworten. Agenturen können hier zusammen mit der Redaktion Dateien austauschen und an Medienproduktionen arbeiten. FLIB-Nutzer können hier aus einem Bilderpool für ihre eigenen Homepages schöpfen.

Was ist drin?
Viele, viele Medien, die für das Erzbistum produziert oder eingekauft wurden.

Wie sind die Inhalte umgesetzt?
Die Medien lassen sich mit vorgegebenen Filtern oder freien Schlagwörtern gezielt suchen und finden. In Kollektionen können sie z.B. zu einem Thema zusammengefasst werden. Sie als Nutzer können einzelne Medien oder ganze Kollektionen mit anderen teilen. Ob Sie ein Medium nutzen dürfen und wie Sie es nutzen dürfen, wird Ihnen zu jedem Medium jeweils angezeigt.

Was wollen wir damit erreichen?
Der stetig anwachsende Umfang an digitaler Kommunikation im ganzen Erzbistum erfordert, dass Medien aller Art von überall her gespeichert und gefunden werden können. Die Zeiten, in denen man einzelne Dateien nur fand, indem man einzelne Personen befragte, wo diese oder jene Datei wohl sein könne, sind vorbei. Mit dem Medienpool wird eine neue Stufe der Effizienz erreicht. Und ganz nebenbei macht die Arbeit mit einem ebenso übersichtlichen wie einfach zu nutzenden Tool wie dem Medienpool auch ganz schön viel Spaß.

FLIB - Der Flexible Internet-Baukasten für das Erzbistum Paderborn

Was ist es?
FLIB steht für Flexibler Internet-Baukasten. Ein Homepagesystem, mit dem sich ganz leicht hochmoderne Homepages aufbauen lassen, modular und angepasst an die Bedürfnisse Ihrer Einrichtung.

Für wen ist es gedacht?
FLIB wurde für alle Einrichtungen, pastoralen Räume und Dekanate im Erzbistum Paderborn entwickelt, die sich zeitgemäß präsentieren und ihren Zielgruppen verschiedene Services und Informationen über das Internet anbieten möchten.

Was ist drin?
FLIB ist kein klassisches Content-Management-System „von der Stange“, sondern eine individuell anpassbare Website. Aber keine Angst, Sie benötigen keine Programmierkenntnisse!

Wer unterstützt mich dabei?
Persönliche Beratung und Betreuung durch die Kommunikationsabteilung des Erzbistums Paderborn.
Direkte Ansprechpartner helfen Ihnen bei Fragen zur Einrichtung des FLIB-Systems und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Während Ihres gesamten FLIB-Projekts lassen wir Sie nicht alleine: Für die erste Implementierung des Internetauftritts steht Ihnen ein Team aus Programmieren und Grafikern zur Seite. Und sobald Ihre Website online geht, hilft Ihnen ebenfalls das Team aus der Kommunikationsabteilung des Erzbistums.

Wie komme ich an mein FLIB?
Informieren Sie sich hier  und schicken Sie Ihre Bestellung an flib@erzbistum-paderborn.de

Die Facebook-Seite

Was ist es?
facebook.com/erzbistumpaderborn – Eine immer stärker frequentierte Seite auf dem weltgrößten sozialen Netzwerk.

Für wen ist es gedacht?
Die allgemeine Öffentlichkeit.

Was ist drin?
News, News, News. (Und ja, wir geben es zu, eher leichte Kost.)

Wie sind die Inhalte umgesetzt?
Kurz, knapp, bebildert.

Was wollen wir damit erreichen?
Aufmerksamkeit für unsere Themen erzeugen, Relevanz zeigen, die Nutzerinnen und Nutzer per Link auf die vertieften Informationen im Erzbistumsportal lotsen.

Die Instagram-Seite

Was ist es?
instagram.com/erzbistum_paderborn – Eine neue Seite auf dem vor allem bei jungen Menschen beliebten sozialen Netzwerk.

Für wen ist es gedacht?
Die allgemeine Öffentlichkeit, in der Hauptsache ein jüngeres Publikum.

Was ist drin?
Viele Bilder, kurze Videos, viele Hashtags, wenig Text. (Und ja, wir geben es zu, auch hier eher leichte Kost.)

Wie sind die Inhalte umgesetzt?
Kurz, knapp, ansprechend.

Was wollen wir damit erreichen?
Aufmerksamkeit für unsere Themen erzeugen, Relevanz zeigen, die Nutzerinnen und Nutzer per Link auf die vertieften Informationen im Bistumsportal und auf YOUPAX lotsen.

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit