logocontainer-upper
Wir-Portal
logocontainer-lower

Jahresrückblick, Diözesantag und Weihnachten unter Corona-Bedingungen

Letzte erzblatt-Ausgabe des Jahres greift aktuelle Themen auf
News
21. Dezember 2020

Jahresrückblick, Diözesantag und Weihnachten unter Corona-Bedingungen

Letzte erzblatt-Ausgabe des Jahres greift aktuelle Themen auf

Letzte erzblatt-Ausgabe des Jahres greift aktuelle Themen auf

„Ein verrücktes Jahr“ lautet die Titelgeschichte des neuen erzblatts, dem Magazin der Mitarbeitenden in den Einrichtungen des Erzbistums. Was dieses Jahr so „verrückt“ gemacht hat, dürfte keine Überraschung sein – die Corona-Pandemie, die seit März das gesellschaftliche Leben bestimmt.

Das Magazin, das in diesen Tagen erscheint, blickt zurück auf den Lockdown im Frühjahr und die Folgen für das kirchliche Leben, ebenso auf die zweite Welle im Herbst, die nun zu einem neuen Lockdown geführt hat. Auch im Heft zu finden sind spannende Ergebnisse einer Umfrage unter Haupt- und Ehrenamtliche zu den Erfahrungen mit der Pandemie. Auch in den Worten des Generalvikars steht die Pandemie im Zentrum. Alfons Hardt bedankt sich darin bei allen Mitarbeitenden für die Flexibilität und Kreativität in einer schwierigen Zeit.

Weiterer Schwerpunkt des Heftes ist ein Bericht vom digitalen Diözesantag am 14. November 2020 mit den wichtigsten Statements der Veranstaltung sowie Meinungen von Teilnehmenden. Natürlich ist auch das bevorstehende Weihnachtsfest ein großes Thema. Das erzblatt hat den Bau einer Krippe mit lebensgroßen Figuren begleitet, stellvertretend für viele hundert Initiativen, die ein besinnliches Weihnachtsfest „trotz Corona“ ermöglichen wollen. Weihnachtlich ist auch der theologische Beitrag des Heftes: Andrea Keinath und Christopher Dietrich vom Labor E im Generalvikariat fragen darin nach dem Kern des Weihnachtsfestes.

Aktueller Hinweis

Dass 2020 “ein verrücktes Jahr” ist, macht sich auch beim Versand des erzblatts bemerkbar. Wie schon im Frühjahrs-Lockdown haben wir uns auch jetzt dafür entschieden, vorerst auf einen Paketversand zu verzichten. Für alle, die das erzblatt nicht per Post erhalten, steht es hier als pdf zum Download zur Verfügung. Der Paketversand wird im neuen Jahr nachgeholt.

Das erzblatt, das Magazin der Mitarbeitenden in den Einrichtungen des Erzbistums Paderborn, hat derzeit eine Auflage von 6.100. Verteilt wird es in den Pastoralen Räumen, Dekanaten, Gemeindeverbänden, Kindertageseinrichtungen, dem Erzbischöflichen Generalvikariat und weiteren Einrichtungen. Das „erzblatt“ erscheint vier Mal im Jahr.

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit