logocontainer-upper
Wir-Portal
logocontainer-lower
© PHOTOCREO Michal Bednarek / Shutterstock.com
News
27. September 2022

Endlich wieder Wir – Christsein in der Gesellschaft

Tag des pastoralen Personals am 27. Oktober in Dortmund

Nach drei Jahren Pause findet am 27. Oktober erstmals wieder der Tag des Pastoralen Personals statt. Unter dem Leitwort „Endlich wieder Wir – Christsein in der Gesellschaft“ kommen Mitarbeitende in der Seelsorge aus dem gesamten Bistum in Dortmund zusammen. Gemeinsam sollen dort aktuelle Herausforderungen bedacht werden.

Denn in der Dortmunder Nordstadt wird, wie in kaum einem anderen Ort im Bistum, deutlich, welche Vielfalt unsere Gesellschaft ausmacht und wie es an ihren Rändern aussieht. Es sollen Fragen diskutiert werden wie: Wie gehen wir damit um, für eine Kirche zu arbeiten, der nachgesagt wird, immer wieder zu versagen, und die gleichzeitig den Anspruch hat, für einen versöhnenden Gott zu stehen? Oder: Wie kann man in einer postchristlichen Welt die Gottesfrage überhaupt platzieren und zu Diensten sein?

Den Tag als Kraftquelle nutzen

Zwei, in die aktuelle Kirchenlähmung hineingesprochene Impulsvorträge samt Podiumsdiskussion sollen Antworten auf die Fragen skizzieren. Prof. Dr. Jürgen Manemann aus Hannover referiert zu dem Thema „Hoffen auf Auferstehung heißt Aufstehen für eine neue Welt: Revolutionäres Christentum“ und Prof. Dr. Peter Nitschke aus Vechta hält einen Vortrag über „Gleichzeitigkeit und Ungleichzeitigkeit in einer globalisierten Welt: Herausforderungen und Chancen für eine weltzugewandte Pastoral“. Die Inhalte werden im Anschluss in zwölf Workshop umgesetzt und weiter erarbeitet. Workshops gibt es beispielsweise zu den Themen: „Wie lebe ich als Christ und Christin?“, „Kirche und Ich – Beziehungsstatus ‚kompliziert’“ oder „Von O-O-OPS! zu WOW!!! – Neues in die Welt bringen“.

„Wir freuen uns, nach der langen Corona-Zäsur ‚endlich wieder gemeinsam‘, d.h. in Präsenz den Tag des Pastoralen Personals zu begehen. Es ist in der Zwischenzeit viel passiert, viel wäre miteinander zu besprechen. Die wertvollen Inhalte, die uns an dem Tag erwarten, machen einen Anfang. Sie können in Begegnung und Gespräch miteinander zu wichtigen Kraftquellen werden“, so Rainer Hohmann, Leiter Personalentwicklung pastorales Personal. „Es haben sich, Stand Mitte September, bereits 210 Personen fest angemeldet. Wir können den Tag nutzen, uns gegenseitig zu stärken, aus der revolutionären Kraft des Evangeliums für eine weltzugewandte Pastoral.“

Mehr Informationen zum Tag des pastoralen Personals und zur Anmeldung finden Sie hier: https://www.fortbildung-pastoral.de/tag-des-pastoralen-personals/

Weitere Einträge

Der Tag ist ein gemeinsames Angebot der Kompetenzeinheit Kindertageseinrichtungen, der Abteilung Schulpastoral, des Teams Weltkirche und der kefb im Erzbistum Paderborn. Aus dem Vorbereitungsteam sind auf dem Foto Adelheid Büler-Oel, Melina Sieker, Anja Fecke, Julia Brodersen-Schäfers, Astrid Fichtner-Wienhues, Heike Bee-Schroedter, Nicola Maier (v.l.) zu sehen.

News „Und alle waren verschieden. Und alle waren besonders“

Einladung zum Fachtag für vielfaltsensibles Arbeiten in KiTa, Schule und Gemeinde
© Shutterstock.com
Foto: Pasuwan / Shutterstock

News Kann Prävention wirken?

Forschung zur systematischen Prävention sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche in Nordrhein-Westfalen – Ihre Meinung ist gefragt!

News Die Tür offenhalten

Beim Online-Forum in der Reihe „Kultur im Wandel“ erhielten die Teilnehmenden umfassende Informationen zum Thema Kirchenaustritt.
 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit