logocontainer-upper
Wir-Portal
logocontainer-lower
© Besim Mazhiqi / Erzbistum Paderborn
News
01. Oktober 2022

„Ich möchte mich von Herzen bei Ihnen für die gemeinsamen Jahre bedanken“

Generalvikar Alfons Hardt wendet sich mit persönlichen Worten an alle Mitarbeitenden. Anlass ist die Annahme des Rücktrittsgesuchs von Erzbischof Hans-Josef Becker durch Papst Franziskus.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitarbeitende und Mitbrüder,

mein und Ihr Erzbischof Hans-Josef Becker hat Papst Franziskus um die Entpflichtung von seinen Aufgaben als Erzbischof von Paderborn gebeten. Dieses Gesuch hat der Heilige Vater nun angenommen – und somit endet meine Zeit als Generalvikar des Erzbischofs von Paderborn.

In den vergangenen Jahren haben wir viel erlebt und sind gemeinsam ein bedeutendes Stück des Weges der Bistumsentwicklung gegangen. Begonnen hat der Entwicklungsprozess des Erzbistums mit der „Perspektive 2014“, der schließlich im Jahr 2014 mit der Veröffentlichung des „Zukunftsbildes für das Erzbistum Paderborn“ einen Meilenstein erreicht hat. Seitdem haben wir zahlreiche Veränderungen miteinander durchlebt.

Das Erzbistum Paderborn hat erstmals seinen Jahresabschluss und damit seine Finanz- und Vermögenswerte offen gelegt. Das hat für einige Schlagzeilen gesorgt. 2017 haben wir das erste Diözesane Forum durchgeführt und seit diesem Jahr gibt es auch Wort-Gottes-Feiern in unseren Gemeinden. Dann, im Jahr 2018, wurde die traditionsreiche HAK, die Hauptabteilungsleiterkonferenz, durch Management-Teams abgelöst und es fand erstmals eine Frauenkonferenz statt. Ein Novum passierte auch im Jahr 2019, Verwaltungsleitungen entlasten Pfarrer und Kirchenvorstände von Verwaltungsaufgaben.

"Es gibt 1000 und mehr gute Gründe für unseren Glauben und ich kann mich glücklich schätzen diese mit Ihnen gemeinsam immer hoch gehalten zu haben."

Auch mit Krisen und Konflikten haben wir uns intensiv auseinandergesetzt. Die schmerzhafte Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs auch in unserem Erzbistum sowie dessen Prävention, gehen mit Hilfe der eigens eingerichteten Stellen und Kommissionen wichtige Schritte voran. Wir haben im Umgang mit Kritik und Beschwerden viel dazu gelernt und mit dem Beschwerdemanagement, den Konfliktanlaufstellen und jüngst sogar mit einer Anlaufstelle für Austrittswillige wichtige Dialogplattformen geschaffen.

Ich könnte noch so viele weitere, einprägsame und zukunftsweisende Neuerungen aufzählen, die das Erzbistum, die wir erlebt und gemeistert haben und dafür bin ich unsagbar dankbar. Es gibt 1000 und mehr gute Gründe für unseren Glauben und ich kann mich glücklich schätzen diese mit Ihnen gemeinsam immer hoch gehalten zu haben.

Dankbar bin ich ebenfalls mit Ihnen in den vergangenen Jahren stets auf so ein freundliches und gutes Zusammenleben und –arbeiten zurückblicken zu dürfen. Immer, wenn ich Ihnen auf den vielen und langen Fluren der Verwaltungsgebäude begegnet bin, hatten Sie ein freundliches Lächeln für mich. Sehr gerne erinnere ich mich auch an die zahlreichen, lustigen Wandertage zurück. Egal, ob per Bus oder historischer Eisenbahn, wir haben gemeinsam einige Städte und neue Orte erkundet und dabei eine vergnügungsreiche Zeit erlebt.

Nun beginnt für mich ein neues Kapitel und ich möchte mich von Herzen bei Ihnen für die gemeinsamen Jahre bedanken. Ich bin stets gerne morgens den Weg über den Domplatz ins Generalvikariat angetreten. Denken Sie an mich und bleiben wir auch in Zukunft im Gebet verbunden!

Ich wünsche Ihnen allen alles erdenklich Gute für Ihre Zukunft, Gottes Segen und verbleibe

mit freundlichen und herzlichen Grüßen

Ihr Alfons Hardt
Domdechant

Informationen zur Emeritierung von Erzbischof Hans-Josef Becker, zur damit verbundenen Sedisvakanz des Paderborner Bischofsstuhls und zur Wahl eines neuen Erzbischofs finden Sie hier.

Weitere Einträge

Der Tag ist ein gemeinsames Angebot der Kompetenzeinheit Kindertageseinrichtungen, der Abteilung Schulpastoral, des Teams Weltkirche und der kefb im Erzbistum Paderborn. Aus dem Vorbereitungsteam sind auf dem Foto Adelheid Büler-Oel, Melina Sieker, Anja Fecke, Julia Brodersen-Schäfers, Astrid Fichtner-Wienhues, Heike Bee-Schroedter, Nicola Maier (v.l.) zu sehen.

News „Und alle waren verschieden. Und alle waren besonders“

Einladung zum Fachtag für vielfaltsensibles Arbeiten in KiTa, Schule und Gemeinde
© Shutterstock.com
Foto: Pasuwan / Shutterstock

News Kann Prävention wirken?

Forschung zur systematischen Prävention sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche in Nordrhein-Westfalen – Ihre Meinung ist gefragt!

News Die Tür offenhalten

Beim Online-Forum in der Reihe „Kultur im Wandel“ erhielten die Teilnehmenden umfassende Informationen zum Thema Kirchenaustritt.
 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit