logocontainer-upper
Wir-Portal
logocontainer-lower

Beruflich wie privat ein Benefit: Die wir.lernen Plattform

Die wir.lernen Plattform des Erzbistums Paderborn feierte im November ihre 1000. Kursbuchung
Okrasiuk / Shutterstock.com
News
25. November 2021
Paderborn

Beruflich wie privat ein Benefit: Die wir.lernen Plattform

Die wir.lernen Plattform des Erzbistums Paderborn feierte im November ihre 1000. Kursbuchung

Mitte März ging die neue Lernplattform des Erzbistums Paderborn, „wir.lernen“, an den Start. Mitte November konnte das Team der wir.lernen Plattform nun bereits die 1000. Kursbuchung verzeichnen. Kirsten Willeke, Systemadministratorin der Plattform, spricht von einer Erfolgsgeschichte: „Die Lernplattform ist eine tolle Möglichkeit zu jeder Tages- und Nachtzeit, von jedem Ort, an Laptop oder Smartphone E-Learnings aufzurufen und zu durchlaufen.“

Mit der wir.lernen Plattform ist ein digitaler Lernraum geschaffen, der Mitarbeitenden selbstständige Weiterentwicklung ermöglicht und für eine hohe Verfügbarkeit verschiedener Inhalte steht. Nicht zuletzt die Corona Pandemie hat gezeigt, wie wichtig flexible Lernformate sind und wie nachhaltig dabei digitale Formen der Wissensvermittlung eingesetzt werden können.

Digitale Angebote als Ergänzung

Weiterhin fördert die wir.lernen Plattform eine Lernstrategie, die Impulse für den kulturellen Wandel der Organisation gibt. Dabei löse das digitale Angebot bewährte Formate in Präsenz nicht ab, betont Kirsten Willeke, sondern ergänze diese. So werden zunehmend E-Learnings von der wir.lernen Plattform in Präsenzfortbildungen eingebunden, wie zum Beispiel beim Kurs „Meine Kraftquellen“ – der übrigens aufgrund der positiven Resonanz der Teilnehmenden im Frühjahr 2022 erneut als Mischung aus Präsenz und digitalen Anteilen angeboten wird.

Mitarbeitenden stehen aktuell 75 E-Learnings zur Verfügung, die sich in die Themenbereiche „Digitalisierung“, „Persönliche Entwicklung“, „Management“, „Kommunikation“, „Kreativität & Effektivität“ und „Selbstbestimmtes Lernen“ gliedern.

Lernangebote für beruflichen wie privaten Kontext

„Uns war ein breites Angebot wichtig“, sagt Kirsten Willeke. Zuallererst gehe es natürlich darum, Mitarbeitende in berufsbezogenen Dingen weiterzubilden. Da gebe es klassische Inhalte wie „E-Mails schreiben“, aber auch Kurse zu „Visual Thinking“, „Resilient durch Alltag und Beruf“ oder „Vom Mitarbeitenden zur Führungskraft“. Der Kurs „5 Stationen zum eigenen Social Media Profil“, der aktuell in der Top 3 der meistgebuchten Lerneinheiten rangiert, ist dann aber ein gutes Beispiel für das „Mehr“, das die Plattform bietet. Einige Inhalte sind je nach Arbeitskontext für Mitarbeitende womöglich relevanter als andere. Die Mitarbeitenden erhalten aber auch die Möglichkeit, die Angebote auf der wir.lernen Plattform in ihrer Freizeit zu nutzen. Das sei eine tolle Chance, die Lernangebote etwa für das eigene ehrenamtliche Engagement zu nutzen, sagt Kirsten Willeke. Es ergebe sich ein „Benefit“ für die Mitarbeitenden im beruflichen wie privaten Kontext. „Das macht das Angebot besonders.“

 

 

„Die Lernplattform ist eine tolle Möglichkeit zu jeder Tages- und Nachtzeit, von jedem Ort, an Laptop oder Smartphone E-Learnings aufzurufen und zu durchlaufen.“

Kirsten Willeke, Referentin Personalentwicklung

 

 

Hohe Qualität und Vielfalt der Inhalte

Und dieses Kursangebot wird stetig erweitert. So können Anfang nächsten Jahres weitere E-Learnings aus dem Bereich Gesundheit im Kontext Rückengesundheit, Entspannung und Konzentration genutzt werden.

Aktuell haben 2.400 Menschen Zugriff auf „wir.lernen“, circa die Hälfte hat die Plattform bereits erkundet, so Kirsten Willeke. Im Schnitt dauert ein E-Learning 60 bis 90 Minuten. Das erscheint auf den ersten Blick lang, doch Kirsten Willeke gibt zu bedenken: „Wann hat man sich das letzte Mal so viel Zeit für das eigene Lernen genommen?“ Die Qualität und Vielfalt der angebotenen Lerninhalte sei sehr hoch, weswegen sie Mitarbeitende des Erzbistums Paderborn nur einladen könne, sich auf der Plattform anzumelden und nach Inhalten zu stöbern.

Die eigenen Lernbedarfe ermitteln

Das Projektteam der Lernplattform empfiehlt, mit einem E-Learning in der Rubrik „Selbstbestimmtes Lernen“ zu starten, um die eigenen Bedarfe kennenzulernen. In dem Kurs fragen sich Mitarbeitende: Was möchte ich lernen? Wann? Und wie? Schließlich könne man nur erfolgreich lernen, wenn es für einen persönlich eine Relevanz habe, sagt Kirsten Willeke. Mit den E-Learnings gelingt das, weil sie darauf ausgelegt sind, das Gelernte bei der Arbeit umzusetzen. Dabei helfen zum Beispiel Reflexionsfragen und kurze Zusammenfassungen des Lerninhalts. So wird wir.lernen auch für Mitarbeitende zur Erfolgsgeschichte.

Ihre Ansprechpartnerin

Ein Beitrag von:
Redakteur

Cornelius Stiegemann

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit