logocontainer-upper
Wir-Portal
logocontainer-lower

Austausch über Zukunft von Kirche und Gesellschaft geht weiter

Im Oktober laden fünf Dekanate zu zwei Pastoralwerkstätten ein
© Michae Bodin / Erzbistum Paderborn
News
02. Oktober 2022

Austausch über Zukunft von Kirche und Gesellschaft geht weiter

Im Oktober laden fünf Dekanate zu zwei Pastoralwerkstätten ein

Nach Sommerpause und Herbstferien geht es wieder los: Insgesamt fünf der 19 Dekanate im Erzbistum Paderborn laden im Oktober zu Pastoralwerkstätten ein. Eine gute Gelegenheit für viele hauptberuflich und ehrenamtlich Engagierte, um über die Zukunft von Kirche und Gesellschaft vor Ort und das Zielbild 2030+ zu sprechen.

Pastoralwerkstatt im Sauerland

Gleich vier Dekanate organisieren die erste Pastoralwerkstatt im Oktober gemeinsam: die Dekanate Hochsauerland-Mitte, Hochsauerland-Ost, Hochsauerland-West und Waldeck. Ort der Pastoralwerkstatt am 22. Oktober 2022 ist die St. Walburga-Realschule in Meschede. Von Seiten der Bistumsleitung nehmen Diözesanadministrator Dr. Michael Bredeck und sein ständiger Vertreter Prälat Thomas Dornseifer an der Veranstaltung teil, von Seiten der Prozessleitung 2030+ Dr. Annegret Meyer, Stephan Lange und Markus Freckmann. Die Teilnehmenden haben Gelegenheit zum Austausch mit der Bistumsleitung. Außerdem stehen Workshops zu den Schwerpunktthemen des Zielbildes auf dem Programm.

Pastoralwerkstatt in Dortmund

Die Stadtkirche Dortmund hat rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den sechs Pastoralen Räumen der Stadt sowie aus Einrichtungen und Initiativen zu ihrer Pastoralwerkstatt eingeladen. Ort der Veranstaltung am 29. Oktober 2022 ist das Dortmunder Mallinckrodt-Gymnasium. Gemeinsam soll es darum gehen, die Pastoral in der Stadt Dortmund in den Blick zu nehmen und weiterzuentwickeln. Am 3. Februar 2023 ist dann der zweite Teil der Dortmunder Pastoralwerkstatt geplant: Dann werden die Ergebnisse aus dem Oktober-Treffen gemeinsam mit Msgr. Dr. Michael Bredeck ausgewertet.

Hinweis

Die Anmeldeverfahren wurden über die Dekanate organisiert und sind für beide Pastoralwerkstätten abgeschlossen.

Werkstätten sind Gelegenheit zum Austausch

Das Erzbistum Paderborn hatte die Pastoralwerkstätten nach dem Diözesanen Forum am 23. Oktober 2021 angeregt, um Gelegenheit zu geben, sich weiter zu den Inhalten des Zielbildes 2030+ und dem Diözesanen Weg auszutauschen. Zwei Pastoralwerkstätten haben bereits im Frühjahr stattgefunden. Damals hatten sowohl die Dekanate Unna und Hagen-Witten als auch die Dekanate Paderborn und Höxter zu jeweils einer Veranstaltung eingeladen.

Die noch ausstehenden Pastoralwerkstätten:

  • 22.10.2022: Dekanat Hochsauerland-Mitte, Dekanat Hochsauerland-Ost, Dekanat Hochsauerland-West und Dekanat Waldeck
  • 29.10.2022: Stadtkirche Dortmund (erster Teil)
  • 19.11.2022: Dekanat Rietberg-Wiedenbrück und Dekanat Büren-Delbrück
  • 10.12.2022: Dekanat Märkisches Sauerland und Dekanat Emschertal
  • 14.01.2023: Dekanat Herford-Minden und Dekanat Bielefeld-Lippe
  • 03.02.2023: Stadtkirche Dortmund (zweiter Teil)
  • 11.02.2023: Dekanat Siegen und Dekanat Südsauerland
  • 18.03.2023: Dekanat Hellweg und Dekanat Lippstadt-Rüthen
Ein Beitrag von:
Redaktion

Dr. Claudia Nieser

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit