logocontainer-upper
Wir-Portal
logocontainer-lower

Eine für alle. Und von allen!

In diesen Tagen erscheint die neue Mitarbeitendenzeitung wirzeit. Wir laden dazu ein, ihre Inhalte durch Feedback und Anregungen mitzugestalten.
News
23. Juni 2022

Eine für alle. Und von allen!

In diesen Tagen erscheint die neue Mitarbeitendenzeitung wirzeit. Wir laden dazu ein, ihre Inhalte durch Feedback und Anregungen mitzugestalten.

Wie können wir sicherstellen, dass relevante Informationen aus dem und über das Erzbistum Paderborn möglichst flächendeckend möglichst viele Engagierte erreichen? Indem wir ein Medium anbieten, das ihren Lesegewohnheiten bestmöglich entspricht.

Die meisten von uns kennen das: Um sich über größere Themen und Zusammenhänge zu informieren oder sich eingehender mit Inhalten zu befassen, bleibt im Alltag oft wenig Zeit. Die Zeitung am Wochenende oder die Lektüre am Abend auf der Couch – das sind Momente, in denen wir Medieninhalte nicht nur schnell überfliegen, sondern intensiv lesen können. Darum hat sich das Redaktionsteam der Abteilung Kommunikation bewusst für ein nichtdigitales Medium entschieden – die neue Mitarbeitendenzeitung „wirzeit“.

Die „wirzeit“ erscheint künftig zwei bis dreimal im Jahr und kommt per Post direkt nach Hause. Auf rund 30 Seiten erfahren Leserinnen und Leser mehr über die Entwicklungsschritte und die Veränderungen in Kirche und Erzbistum. Sie lesen, was andere Engagierte bewegt, herausfordert und anspornt, wo Gutes bereits vorhanden ist und wo noch Bedarf besteht. Neben Informationen, die Prozesse erläutern und dadurch auskunftsfähiger machen, enthält die Zeitung Rundum-Infos zu einzelnen Fachgebieten und bündelt bereichsübergreifend Tipps & Tools für die praktische Arbeit.

Print trifft digital

Obwohl gedruckt, behält die Zeitung immer die Verbindung in die digitale Welt. Jede Ausgabe erscheint auch als kostenlose E-Paper-Version (Zur Bestellung des E-Papers). Außerdem bietet die Zeitung zu fast jeder Geschichte eine Weiterleitung zu mehr Informationen im entsprechenden Web- bzw. Social-Media-Portal – oder zum Wir-Portal, der Website für Mitarbeitende des Erzbistums Paderborn. Das aktuelle Wir-Portal mit seinem Alles-auf-einen-Blick-Anspruch und die regelmäßige Zeitung mit ihren Hintergründen und Grundlagen sollen sich in Zukunft ergänzen. Leserinnen und Leser der „wirzeit“ finden im Wir-Portal zusätzlich zu weitergeführten Inhalten auch Meldungen und aktuelle Termine, die bei Redaktionsschluss der „wirzeit“ noch nicht feststanden.

Schwerpunktthemen

Gestaltet wird die „wirzeit“ von dem Redaktionsteam in der Abteilung Kommunikation des Generalvikariates und der Agentur für Kommunikation K+G aus Münster. Inhaltlich hat sie nur einen Richtwert: Relevanz. Jede Ausgabe widmet sich einem Leitthema, das viele Engagierte in ihrem Lebens- und Arbeitsalltag berührt. Diese erste Ausgabe ist vorrangig der „Veränderung“ in der Kirche und im Erzbistum Paderborn gewidmet, die in Interviews, Artikeln und Reportagen aus verschiedenen Perspektiven erörtert wird. Ein zweiter Schwerpunkt ist das Thema „Kirchliche Kommunikation“ mit einem Wegweiser durch die vielfältigen Informations- und Kommunikationsangebote, die im Erzbistum für alle Mitgestaltenden zur Verfügung stehen. Wo finde ich sie, was bieten sie? Welche Hilfsmittel stehen mir zur Verfügung, wenn ich die Kommunikation meiner Einrichtung oder meines pastoralen Raums bereichern möchte? Mehr dazu lesen Sie ab Seite 30. Flankiert wird das Leitthema jeder Ausgabe durch zusätzliche wechselnde Kapitel – sogenannte Bücher, wie man sie aus der klassischen Zeitung als Sport-Teil, Wirtschafts-Teil, Kultur-Teil und so weiter kennt – zu Verwaltungsthemen, Glaube, unterhaltsamen Tipps und Orientierungshilfen.

In dieser ersten Ausgabe 01/2022 lauten die vier Titel der Bücher „Wandel & Chance“, „Verwalten & Gestalten“, „1000 gute Gründe“ und „Service & Trends“.

Glaube als Grundlage

Die neue Zeitung ist in erster Linie ein Medium für alle, die sich regelmäßig über die pastorale und strategische Bistumsentwicklung sowie die Arbeitswelt Engagierter im Erzbistum informieren wollen. Zugleich sind viele Lesende aber auch Menschen, die sich in Zeiten des Wandels mehr denn je nach Spiritualität und Orientierung sehnen. Die „wirzeit“ will hier inspirieren, bestärken und ein Medium für Glaubensimpulse sein. Denn wie bleibt man optimistisch, wenn es viel Frust, Unsicherheit und Anlass zur Sorge gibt? Mit Gottvertrauen. Und Wegbegleitern, mit denen man sich austauschen kann.

Neben Artikeln, die ganz explizit den katholischen Glauben oder Aspekte des christlichen Lebens behandeln, sind viele Beiträge der „wirzeit“ auch indirekt vom Vertrauen auf Gott und die Spiritualität der jeweiligen Autorinnen, Autoren und Zitatgebenden durchwirkt. Eine klassische Kirchenzeitung ist die „wirzeit“ aber nicht, sondern eine facettenreiche Mitarbeitendenzeitung, die dazu beitragen will, dass Engagierte im Erzbistum mit gutem Gefühl wieder oder mehr denn je zueinander „Wir“ sagen können.

Einladung zum Mitmachen

Dieses „Wir“ kann entstehen, wenn die „wirzeit“ Themen, Nöte und Anliegen der Leserinnen und Leser glaubhaft zur Sprache bringt. Wenn die Inhalte der Ausgaben direkt aus den Arbeitskreisen der Pastoralen Räume, aus den Gremien der Gemeinden, aus den Zentren, Fachstellen und Verbänden im Erzbistum kommen. Darum sind alle Engagierten gefragt. Denn jeder und jede hat etwas zu sagen, bringt etwas ein oder lebt etwas vor, das wiederum anderen helfen kann, ihre Fragen nach dem Sinn des Lebens und dem Zweck ihres Tuns zu beantworten.

Dann wird die „wirzeit“ zu einem Kompass in der immer komplexer werdenden Arbeitswelt der Kirche, zu einem Medium für die Mitarbeitenden des Erzbistums und zu einem dienstbaren Instrument im täglichen Handeln. Die „wirzeit“ soll zum Nachdenken anregen, aber dennoch unterhaltsam und innovativ sein. Die Redaktion wünscht Ihnen eine ansprechende Lektüre und freut sich darauf, von Ihrem ersten Eindruck zu erfahren.

Download der ersten Ausgabe

Test

Informiert und auskunftsfähig sein

Die Zeitung macht es sich zur Aufgabe, Engagierten im Erzbistum niederschwellig Zugang zu Informationen zu geben, die sowohl ihre Arbeit fördern als auch ihre Auskunftsfähigkeit zu aktuellen und sensiblen Themen stärken. Darüber hinaus ist die „wirzeit“
ein Vernetzungsangebot, das Menschen zu Wort kommen lässt, Ansprechpersonen und innovative Projekte vorstellt.

Ihre Meinung ist gefragt!

Was halten Sie von der neuen Mitarbeitendenzeitung? Was kann verbessert werden? Welche Themen, Rubriken und Serviceinhalte wünschen Sie sich für die Zukunft? Das Redaktionsteam freut sich über Lob, Kritik und Ideen. Mehr noch: Es ist darauf angewiesen, um künftig regelmäßig ein Medium zu gestalten, das Engagierten nachhaltig dient. Senden Sie darum bitte Ihr konstruktives Feedback an

Jede Ausgabe auch als E-Paper

Das E-Paper ist die digitale 1:1-Version Ihrer Mitarbeitendenzeitung. Es vereint alle Vorzüge der klassischen Zeitung in vertrauter Optik mit dem Komfort digitaler Features wie Zoomfunktion und Verlinkungen zu sämtlichen enthaltenen Websites. Falls auch Sie die „wirzeit“ jederzeit auf dem Gerät Ihrer Wahl lesen möchten, abonnieren Sie einfach den Newsletter und erhalten
Sie jede Ausgabe als E-Paper.

Schnell und einfach bestellen!

Die „wirzeit“ kommt einfach und kostenlos per Post. Zusätzlich liegt sie in vielen Gemeinden und Einrichtungen zum Mitnehmen aus. Falls Sie eine Ausgabe verpasst haben, sich in den Verteiler neu aufnehmen lassen möchten oder die Zeitung auch in Ihrer Gemeinde in einer praktischen Aufstellbox anbieten wollen, melden Sie sich in der Abteilung Kommunikation:

Telefon: 05251 125-1558

Ein Beitrag von:
Leitung Team Redaktion

Dirk Lankowski

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit