Kontakt Karriere & Jobs Erzbistums-Webseite
wir.desk-Login Suche
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
Veranstaltungen
April 24
April
24

Informationstagung zur “Woche für das Leben”

24.04.2021 | Katholische Akademie Schwerte | infoveranstaltung

Die Woche für das Leben 2021 widmet sich unter dem Titel “Leben im Sterben” der Sorge um die Sterbenden. Menschliches Leid und erfahrene Not dürfen nicht verdrängt werden, sondern bedürfen unserer Zuwendung. Hospizdienste und palliative Betreuung geben dieser mitmenschlichen Solidarität größtmöglichen Ausdruck.

Die Palliativbewegung ist „die menschlichste Antwort auf die Bedürfnisse von schwerkranken und sterbenden Kindern, Erwachsenen und gebrechlichen älteren Menschen, um sicher zu stellen, dass sie bis zum Ende betreut werden können.“ (Päpstl. Akademie für das Leben). Doch nach wie vor wird versucht, Situationen des unerträglichen Leidens mit der Forderung nach aktiver Sterbehilfe zu beantworten. Der Ruf nach dem erlösenden Tod ist nicht selten der Wunsch nach Nähe und Begleitung, die Bitte, nicht allein gelassen zu werden. Deshalb stellen die katholische und die evangelische Kirche mit der diesjährigen Woche für das Leben die Sorge um die Sterbenden in den Mittelpunkt. Menschliches Leid und erfahrene Not dürfen nicht verdrängt werden, sondern bedürfen unserer Zuwendung. Hospizdienste  und palliative Betreuung geben dieser mitmenschlichen Solidarität  größtmöglichen Ausdruck. Und gerade dort, wo noch „Zeit“  bleibt, gewinnt der Rückblick auf das Ganze des eigenen Lebens unschätzbaren Wert.

 

Tagungsprogramm

ab 9.30 Uhr  Stehkaffee

10.00 Uhr        Begrüßung und Einführung
Dr. Werner Sosna und Christopher Durst

10.15 Uhr        Kultur der Sorge in der hospizlichen Begleitung
Meike Schwermann

11.00 Uhr        Pause

11.15 Uhr        Kultur der Sorge –  Förderung der kleinen Lebenskreise (Caring Communities)
Meike Schwermann

12.30 Uhr        Mittagessen

13.30 Uhr        Dem Lebensschmerz begegnenfür ein gutes Ende
Prof. Andreas S. Lübbe

14:15 Uhr        Gespräch mit den Referenten/-innen

15.00 Uhr        Kaffee

15.30 Uhr        Ende der Tagung

 

Die Teilnahmezahl ist von den zum Zeitpunkt der Durchführung geltenden Corona-Schutzregelungen abhängig.

Die Anmeldung läuft ausschließlich über das Liborianum:

Weitere Informationen und Anmeldung