logocontainer-upper
Wir-Portal
logocontainer-lower
Unkategorisiert
Bildungs- und Tagungshaus Liborianum, An den Kapuzinern 5-7, 33098, Paderborn

Abschied, Tod, Trauer  (M)ein Thema?!

In behutsamer Begegnung mit eigenen Verlusten vermittelt dieses Seminar Leichtigkeit, um als pädagogische Fachkraft die eigenen Ängste nicht an Kinder weiterzugeben.
Foto: Purino / Shutterstock.com
Unkategorisiert
Bildungs- und Tagungshaus Liborianum, An den Kapuzinern 5-7, 33098, Paderborn

Abschied, Tod, Trauer – (M)ein Thema?!

In behutsamer Begegnung mit eigenen Verlusten vermittelt dieses Seminar Leichtigkeit, um als pädagogische Fachkraft die eigenen Ängste nicht an Kinder weiterzugeben.

Kinder fragen, forschen und sind neugierig auf das Leben und den Tod. Insbesondere Kleinkinder finden einen leichten und spielerischen Umgang mit dieser manchmal schwer belastenden und belasteten Thematik. In geschütztem Rahmen können (angehende) Erzieherinnen und Erzieher über ihre eigenen Ängste und Verluste sprechen. Mit fachlicher Beratung werden Wege herausgearbeitet, wie man mit den anvertrauten Kindern über die Themen Sterben und Tod sprechen kann.

 

Das erwartet die Teilnehmenden:

  • Eigene Vorstellungen vom Tod werden erkundet, damit kindlichen Vorstellungen bewusst begegnet werden kann
  • Sie erkennen behutsam Ihre Trauererfahrungen und erwerben dadurch Sicherheit im Umgang mit der Trauer anderer
  • Sie wissen um Ihre eigenen Hoffnungen und wie Sie diese vermitteln können
  • Sie erhalten Rüstzeug, um im Alltag unbefangen auf Kinderfragen / -nöte reagieren zu können

Außerdem wird die Krisenzeit der Corona-Pandemie mit daraus folgenden Konsequenzen beleuchtet. In Absprache mit den Teilnehmenden findet ca. 14 Tage später ein zweistündiges Online-Meeting zur Vertiefung statt.

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte, pädagogische Fachkräfte in Ausbildung

Dozentin ist Cecile Droste zu Vischering. Das Seminar ist kostenfrei.

 

Anmeldung und Informationen:

Kompetenzeinheit Kindertageseinrichtungen

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit