Schriftgröße
normal
größer
groß
Kontakt Karriere & Jobs Erzbistums-Webseite
wir.desk-Login Suche
Kontakt
Gestaltungselement Navigation

Das Forschungsprojekt

Taufberufung als Referenzgröße zukunftsweisender Bistumsentwicklung

Mit Blick auf das Zukunftsbild und das darin verortete Schlüsselthema zur Berufung aller Getauften wurde ein Forschungsprojekt konzipiert, das in Kooperation mit dem Zentrum für angewandte Pastoralforschung in Bochum (ZAP, angegliedert an die Ruhr-Universität in Bochum) durchgeführt wurde. Unter der Fragestellung, inwiefern sich eine Berufungs- und Charismenförderung in der Pastoral gestalten lässt und welche Strukturen, Dynamiken und Faktoren dafür notwendig sind, wurde ein Forschungsdesign erstellt.

Um einen Zugang zum Berufungsbegriff zu gewinnen, wurden Engagierte aus dem binnenkirchlichen und nicht-kirchlichen Bereich zu ihren Motiven und Glaubensrelevanz hinsichtlich ihres Engagements befragt. Auf Grundlage dieser Erkenntnisse wurden zahlreiche Charismen- und Talent-Tools aus unterschiedlichen Sektoren analysiert und erprobt. Als Ergebnis ist die FRISCHZELLE, ein „Talent-Kühlschrank“, samt Kurshandbuch entstanden, mit deren Methodik und Ansätzen es gelingen kann, Menschen in ihrer Potenzialentfaltung zu begleiten und zu unterstützen.

Potenzial- und Berufungsförderung

Die FRISCHZELLE wurde mit unterschiedlichen Zielgruppen erprobt und inzwischen wurden zahlreiche Potenzial-Coaches als Multiplikatoren und Multiplikatorinnen ausgebildet. Das Kooperationsprojekt mit dem ZAP wurde Ende des letzten Jahres erfolgreich abgeschlossen; die Themen Potenzial- und Berufungsförderung werden auf Grundlage der Ergebnisse stetig weiter entwickelt und zunehmend wirksam in die Praxis überführt.

Weitere Informationen

Wesentliche Erkenntnisstränge, weitere Informationen sowie pastoraltheologische Ausblicke finden Sie im Abschlussbericht (Download s.u.) und auf der Homepage der Frischzelle.

Zudem ist in der Reihe “Kirche in Zeiten der Veränderung” des Herder Verlags ein Aufsatz von Ludger Drebber und Annegret Meyer zum Thema “Taufberufung und Netzwerk – Einblicke in fünf Jahre Entwicklungen zu zwei Schlüsselthemen im Zukunftsbild des Erzbistums Paderborn” erschienen. Den Beitrag finden Sie unten zum Download, weitere interessante Aufsätze zuammengefasst im Buch ” Von Zukunftsbildern und Reformplänen – Kirchliches Change Management zwischen Anspruch und Wirklichkeit” von Stefan Kopp.

Gestaltungselement Footer

Erzbistum Paderborn
Domplatz 3
33098 Paderborn

Tel. +49 (0)5251 125-0 (Zentrale Erzbischöfliches Generalvikariat)
Fax +49 (0)5251 125-1470
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de