Kontakt Karriere & Jobs Erzbistums-Webseite
wir.desk-Login Suche
Kontakt
Gestaltungselement Navigation

Digitaler Diözesantag 2020

Die Entwicklung der Corona-Pandemie ließ letztlich nichts anderes zu: Der Diözesantag am 14. November fand rein digital statt und nicht wie ursprünglich geplant an sieben Orten über das Erzbistum verteilt. Wie er in einer Videobotschaft bekannt gab, stimmte Erzbischof Hans-Josef Becker Mitte Oktober zu, die Veranstaltung in dieser Form durchzuführen. Die positive Nachricht blieb aber: Es gab einen Diözesantag, wenn auch anders als geplant.

In vier Streaming-Zeiten sowie in zwei virtuellen Diskussionsrunden tauschten sich ehrenamtlich und hauptberuflich Engagierte zu den Themen des Tages und zur Zukunft des Erzbistums aus.

Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.
Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.

Reportage zum digitalen Diözesantag

In fünf Stunden die Zukunft der Kirche von Paderborn gestalten. Klingt unmöglich, ist es auch. Was kann man schon in so kurzer Zeit erreichen? Zumindest kann ein Weg bereitet werden. Genau das hat der digitale Diözesantag des Erzbistums Paderborn am Samstag geleistet. Denn durch das gut fünfstündige Live-Programm konnte keinesfalls die Kirche gerettet werden, wenn das überhaupt nötig ist. Aber der Tag schaffte es, für einen gemeinsamen Weg zu mobilisieren: den Diözesanen Weg in die Jahre 2030+… mehr lesen

Mehr Berichte und Interviews vom digitalen Diözesantag

Hier geht es zur offiziellen Pressemeldung zum Diözesantag sowie zu mehreren Interviews. Ihre Eindrücke vom ersten digitalen Diözesantag schildern:

  • Monsignore Dr. Michael Bredeck, Leiter des Bereichs Entwicklung und Kommunikation im Generalvikariat
  • Susanne Stimpl, stellvertretende Vorsitzende des Pastoralverbundsrates Attendorn
  • Ulrich Martinschledde, Gemeindereferent im Pastoralverbunds Wittenkindesland

Bildergalerie zum digitalen Diözesantag 2020

Fotos: Erzbistum Paderborn/Besim Mazhiqi

Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.
Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.
Erzbischofs Hans-Josef Becker (rechts) und Generalvikar Alfons Hardt.
Msgr. Dr. Michael Bredeck spricht beim digitalen Diözesantag.
Ein Blick in die Regie während des Diözesantags.
Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.
Kathrin Speckenheuer (links) und Petra Scharfen gaben dem Thema Engagement fördern ein Gesicht.
Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.
Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.
Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.
Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.
Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.
Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.
Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.
Erzbischof Hans-Josef Becker beim digitalen Diözesantag.
Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.
Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.
Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.
Paderborn, 14. November 2020: Digitaler Diözesantag im Liborianum.

Interviews zum Diözesantag aus der aktuellen erzblatt-Ausgabe

Erzbischof Hans-Josef Becker äußert sich im Interview dazu, wie es zu den sechs Schlüsselthemen kam und was Diözesantag und Diözesanes Forum mit dem Synodalen Weg zu tun haben. Markus Freckmann aus der Abteilung Entwicklung erklärt, warum es sinnvoll, den Diözesantag trotz widriger Umstände jetzt durchzuführen.

Gesamte erzblatt-Ausgabe zum Download

Ihre Meinung ist uns besonders wichtig.

Deshalb haben Sie die Möglichkeit, uns anonym Feedback zu geben. Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Diözesantag, Ihre Reaktionen auf die Schlüsselthemen und Ihre Ideen für ein zukunftsfähiges Erzbistum Paderborn mit uns.
Sollten Sie eine Rückmeldung von uns erhalten wollen, dann fügen Sie bitte Ihren Namen und Ihre Email-Adresse der Nachricht hinzu.
Alle Rückmeldungen fließen in die Vorbereitung des Diözesanen Forums 2021 mit ein. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn wir bei einer hohen Anzahl an Rückmeldungen nicht allen individuell antworten können.