logocontainer-upper
Wir-Portal
logocontainer-lower

Daniel Burghardt will mit seinem Team den Bildungshunger stillen

Neuer kefb-Leiter möchte Bewährtes erhalten und neue Akzente setzen.
Foto: Heiko Appelbaum Foto: Heiko Appelbaum
News
01. Juli 2021
Paderborn

Daniel Burghardt will mit seinem Team den Bildungshunger stillen

Neuer kefb-Leiter möchte Bewährtes erhalten und neue Akzente setzen.

Bei der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung (kefb) im Erzbistum Paderborn hat ein neuer Kapitän das Ruder übernommen. Der gebürtige Mönchengladbacher Daniel Burghardt steuert die Bildungseinrichtungen als Nachfolger von Markus Schmiegel und Stephan Polle mit einer erfahrenen Mannschaft aus motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Richtung Zukunft.

Das Verbinden und Netzwerken ist eine der großen Stärken des 39-Jährigen: „Ich arbeite gerne mit Menschen zusammen und sehe mich als Teamplayer. Die Kolleginnen und Kollegen innerhalb der kefb haben mir den Start sehr leicht gemacht und ich bin meinen Vorgängern dankbar, dass sie unsere Bildungseinrichtungen in den vergangenen Jahren zu gefragten Anbietern im Bereich Erwachsenen- und Familienbildung entwickelt haben. Diesen Weg möchte ich mit meinen Teams in Paderborn und Bielefeld erfolgreich weitergehen und helfen, den Bildungshunger der Menschen in der Region und darüber hinaus zu stillen.“

Die erste große Herausforderung in seiner neuen Position ist für Daniel Burghardt die Entwicklung der kefb Ostwestfalen. Dabei werden die Teams in Paderborn und Bielefeld verstärkt miteinander kooperieren.

Die Leineweber-Stadt kennt er aus seinem Studium an der dortigen Universität. Nach dem erfolgreichen Abschluss im Bereich Erziehungswissenschaften zog es Daniel Burghardt nach Köln. Dort war er in der Erlebnispädagogik und in der Arbeit mit Freiwilligendienstlern tätig. Anschließend war er als Leitung konzeptionell am Aufbau zweier internationaler Internate in Leverkusen und Jülich beteiligt.

Es folgte der Schritt an die Pader: Der Erziehungswissenschaftler nahm eine Tätigkeit im Erzbistum Paderborn auf und war unter anderem für die pädagogische Begleitung von Seminaren im Bereich Bundesfreiwilligendienst verantwortlich.

Auch in seiner Freizeit hat Daniel Burghardt gerne einen guten Überblick: Er steuert Leichtflugzeuge und ist auch Mitglied im Paderborner Luftsportverein am Haxterberg.
Im Rahmen seiner neuen beruflichen Tätigkeit ist er je zur Hälfte in Paderborn und Bielefeld vor Ort. Unterstützt wird der kefb-Leiter an beiden Standorten von seinen Stellvertreterinnen.

In Paderborn ist das Astrid Fichtner-Wienhues. Die 46-Jährige hat an der Universität Paderborn Katholische Theologie und Pädagogik studiert und arbeitete in einer Unternehmensberatung und als Stellvertretende Leiterin der Musikschule Warburg. Sie ist seit 2012 als Bildungsreferentin für theologische Bildung bei der kefb tätig.

Eva Windgassen (59) ist Stellvertretende Leiterin der kefb in Bielefeld und seit 19 Jahren Bildungsreferentin bei der kefb. Die Oecotrophologin hat die Umstrukturierung von der Familienbildungsstätte Paderborn zur heutigen kefb begleitet und nach Stationen in Paderborn und Gütersloh seit 2006 den Standort Bielefeld mit entwickelt.
Die kefb Paderborn hat ihren Sitz an der Giersmauer; hier ist in den vergangenen Jahren ein hochmodernes Bildungszentrum mit einer Reihe von Seminarräumen entstanden.

Die kefb kooperiert mit kirchlichen wie auch mit nicht kirchlichen Partnern.

Kernbereiche der Bildungsarbeit sind die Familienbildung, die berufliche Bildung, die religiös-theologische Bildung, die kulturelle Bildung und die Qualifizierung der ehrenamtlich Engagierten.

Rund 500 Referentinnen und Referenten gehören zum Pool der kefb Paderborn.

Die kefb ist eine anerkannte Einrichtung der Weiterbildung des Landes NRW und führt Veranstaltungen nach dem Weiterbildungsgesetz NRW (WbG) durch.

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit