Kontakt Karriere & Jobs Erzbistums-Webseite
wir.desk-Login Suche
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
29
Juli
2020
29.Juli.2020

Respekt vor neuen Aufgaben und viel Vorfreude

Monsignore Andreas Kurte, Prälat Thomas Dornseifer und Monsignore Dr. Michael Bredeck zu den Personalveränderungen im Generalvikariat

Vor einer Woche machte die Nachricht die Runde, dass Monsignore Andreas Kurte im Juni 2021 neuer Leiter des Pastoralen Raumes Brakeler Land wird. Die dadurch vakant werdende Leitung des Bereichs Pastorales Personal übernimmt Prälat Thomas Dornseifer, derzeitiger Leiter des Bereichs Pastorale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat. Ihm folgt Monsignore Dr. Michael Bredeck, der aktuell noch den Bereich Entwicklung und Kommunikation leitet. Was bedeuten diese Veränderungen für die drei? Wir haben nachgefragt.

Prälat Thomas Dornseifer
Prälat Thomas Dornseifer

Respekt vor einer großen Aufgabe

Respekt vor der Leitung des Bereichs Pastorales Personal hat auch Prälat Thomas Dornseifer. „Die äußeren Faktoren verändern sich im Augenblick rasend schnell. Die absoluten Zahlen im Bereich des Pastoralen Personals sinken mit rasanter Geschwindigkeit. All das bedeutet natürlich eine enorme Herausforderung, vor allem für den Bereich der territorialen Seelsorge“, blickt er auf die aktuelle Situation. Allerdings habe er durch die Zusammenarbeit mit Monsignore Kurte schon vieles kennenlernen dürfen. Dies werde ihm den Einstieg vielleicht leichter machen.

Den Bereich Pastorale Dienste nach 16 Jahren zu verlassen, falle natürlich nicht leicht. Viele Überlegungen und Veränderungen seien in diese Zeit gefallen, etwa die Auflösung der sieben Seelsorgeregionen, die Reduzierung der Zahl der Dekanate und natürlich die Bildung der Pastoralen Räume, die noch nicht komplett abgeschlossen sei.

Zusammenarbeit mit einem guten und verlässlichen Team

„All diese Aufgaben waren nur zu bewältigen, indem ich eine Unzahl von Gesprächen geführt habe und in diesem Prozess auch sehr vielen Menschen begegnet bin. Dabei habe ich auch von ihren Sorgen und ihren Fragen in Bezug auf die anstehenden Veränderungen gehört“, blickt Prälat Dornseifer zurück. Vermissen werde er seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Der Bereich Pastorale Dienste ist nun einmal der größte Bereich innerhalb des Generalvikariates. Den konnte ich nur leiten, indem ich mich auf ein gutes Team von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wirklich verlassen konnte.“

Im Augenblick könne er noch nicht abschätzen, was sich durch seine neue Aufgabe für ihn verändern werde. „Die Rollen unserer Priester, unabhängig davon, ob sie als Leiter eines Pastoralen Raumes arbeiten oder als Pastor im Pastoralverbund die territoriale Pastoral mittragen, werden sich deutlich verändern“, so Prälat Dornseifer. „Dies möchte ich aber in vielen Gesprächen mit den Betroffenen selbst ergründen. Wir müssen einfach gemeinsam schauen, wie wir unsere weniger werdenden Kräfte vernünftig einsetzen können. Das Gleiche gilt auch für die Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten.“ Ziel bleibe aber immer die Sorge und das Mühen um die Botschaft Jesu Christi, die in einem guten Miteinander geschehen müsse. „Dies ist eine große Herausforderung für die Zukunft. Dieser möchte ich mich mit allen mir zur Verfügung stehenden Kräften stellen.“

Ein Beitrag von:

Gestaltungselement Footer

Erzbistum Paderborn
Domplatz 3
33098 Paderborn

Tel. +49 (0)5251 125-0 (Zentrale Erzbischöfliches Generalvikariat)
Fax +49 (0)5251 125-1470
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de