Schriftgröße
normal
größer
groß
Kontakt Karriere & Jobs Erzbistums-Webseite
wir.desk-Login Suche
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
1
Juli
2020
1.Juli.2020

Moderne Technik verknüpft mit guten Arbeitsbedingungen

IT-Leiter Frank Siemen über die Bedeutung der neuen Schnittstelle für die Digitalisierung

Generalvikar Alfons Hardt und Frank Siemen, Leiter des Bereiches IT und Datensicherheit im Erzbischöflichen Generalvikariat legten am Dienstag dieser Woche den Grundstein für das neue Verwaltungsgebäude an der Heierstraße. Frank Siemen erklärt im Interview die Bedeutung der neuen Schnittstelle auf der Datenautobahn.

Der Grundstein ist gelegt. IT-Leiter Frank Siemen schaut gespannt auf den wachsenden Neubau. (Foto-Montage: Ronald Pfaff)

Redaktion

Auf einer historischen Stätte, entsteht ein modernes zukunftsorientiertes IT-Gebäude, das Datenzentrum des Erzbischöflichen Generalvikariats. Der Ort – die Domburgmauer – war damals eine Schnittstelle zwischen kirchlicher und weltlicher Welt. In der IT-Sprache hat das Wort Schnittstelle seine eigene Bedeutung. Gibt es für Sie trotzdem eine Parallele?

Frank Siemen:

Es gibt eine Parallele in dem Sinne, dass hier der Übergang von einer lokalen Begrenztheit zu einer allgemeinen Verfügbarkeit stattfindet. In der Nutzung von IT Systemen können wir es schaffen, allen gleichberichtigt bzw. im Sinne ihres Amtes oder Aufgabe, Daten, Informationen und Dienste bereitzustellen.

Redaktion:

Das Rechenzentrum ist das technische Herz einer Organisation. Was musste beim Bau des Gebäudes besonders beachtet werden?

Frank Siemen:

Es gibt zum Glück ja nicht nur ein Rechenzentrum bzw. Technikstandort. Das wäre fahrlässig und unprofessionell. Damit verbunden ist auch eine wesentliche Herausforderung: Die Systeme so untereinander aufzubauen und zu vernetzen, dass eine funktionierende Gesamtlösung daraus wird.

Redaktion:

Was sind Charakteristika des Innenlebens des IT-Gebäudes?

Frank Siemen:

Moderne Technik, Raum für gemeinsames und Platz für konzentriertes Arbeiten.

Redaktion:

Welche Datenautobahnen laufen demnächst hier zusammen – wer hat sozusagen Anschluss?

Frank Siemen:

Hier wird keiner abgehängt. Privatstrassen mit Mautpflicht sind nicht erwünscht.

Redaktion:

Ein Gebäude, in dem Technik und Menschen zusammentreffen. Was bietet die neue Technik den Menschen? Was muss der Mensch für die Technik mitbringen?

Frank Siemen:

Die Technik schafft Sicherheit und Entlastung. Der Mensch muss offen für Veränderung sein. Stetige Lernbereitschaft ist ein Zeichen unserer schnelllebigen Welt.

Redaktion:

Die Digitalisierung ist auch im Erzbistum Paderborn zu einem wichtigen Thema geworden. Wie würden Sie den Satz vollenden: Digitalisierung hilft der Kirche von Paderborn bei ihrem Auftrag, weil …

Frank Siemen:

… zusammen kommen kann, was zusammen gehört. Kirche ist Gemeinschaft.

Redaktion:

Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Energieeffizienz spielen mehr denn je eine wichtige Rolle – auch im neuen Gebäude und im Datenbetrieb?

Frank Siemen

Das ist an vielen Stellen im Gebäude umgesetzt. Wir könnten damit das Umweltsiegel “Blauer Engel” erfüllen.

Ein Beitrag von:

Ronald Pfaff
Redakteur
Gestaltungselement Footer

Erzbistum Paderborn
Domplatz 3
33098 Paderborn

Tel. +49 (0)5251 125-0 (Zentrale Erzbischöfliches Generalvikariat)
Fax +49 (0)5251 125-1470
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de